Was ist das?

Die Neuraltherapie ist eines der bekanntesten Naturheilverfahren und eine moderne Regulationstherapie. Die Ursachen von Krankheiten sind vielfältig und liegen häufig nicht an dem Ort, wo die Symptome auftreten. Die Begründer der Neuraltherapie (W. u. F. Huneke) gingen davon aus, dass jede Stelle des Körpers zum Störfeld werden kann. Eine Narbe zum Beispiel kann als ein solches Störfeld wirken und selbst Jahre nach der Narbenbildung durch Hinzukommen störender Faktoren eine Krankheit auslösen. Die Neuraltherapie wirkt u.a. durch die gezielte Injektion von Lokalanästhetika im Bereich gestörter Körpersysteme und hat zum Ziel, das gestörte Gebiet wieder zu seiner ursprünglichen Funktionsweise zurück zu führen.

Wirkungen von Lokalanästetika (Procain/Lidocain):

Injektionen von Prokain/Lidocain bei der Neuraltherapie (Störfeldtherapie/Segmenttherapie) zur Behandlung von Schmerzen, chronischen Erkrankungen sowie zur Verbesserung von Heilungsprozessen und Gewebestrukturen (Narben).
  • anästhesierend (betäubend)
  • durchblutungsfördernd
  • Lymphfluss anregend
  • spasmolytisch (krampflösend)
  • entzündungshemmend
  • den Heilungsprozess fördernd
  • vegetativ ausgleichend

Anwendungsgebiete

  • lokale Schmerztherapie
  • Segmenttherapie (Funktionskreis Wirbelsäule)
  • Störfeldtherapie (z.B. Narben)
  • Regeneration von Gewebeläsionen (-schäden)
  • hormonelle und vegetative Regulation

Indikationen

  • funktionell bedingte Schmerzformen
  • funktionell wie auch degenerativ bedingte Gelenk- oder Organbeschwerden
  • chronische Erkrankungen (insbesondere bei Vorhandensein von Störfeldern)